UA-122381276-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tipp: Hebräisch-Grundkurs 

Hebräisch lernen in 5-Minuten-Einheiten. Hebräisch lernen in 5-Minuten-Einheiten.

Hebräisch lernen in 5-Minuten-Steps

Nutzen Sie die Corona-Zwangspause für einen kostenlosen Hebräisch-Grundkurs! Hier geht's zum Kurs.  

Bestseller

Hebräische Gebete

Das Gebetsbuch für Israel-Liebhaber, mit zum Teil über 2000 Jahre alten Gebeten, die von gläubigen Juden bis heute täglich gebetet werden, vom Tischgebet bis zum Kaddisch. Alle Gebete sind in lateinischer Schrift sowohl auf Hebräisch als auch auf Deutsch aufgeführt. Mehr Info zum Buch und Probelesen.Hebräische Gebete - Das Gebetsbuch für Israel-LiebhaberHebräische Gebete - Das Gebetsbuch für Israel-Liebhaber

Buchtipp:

Schabbat Schalom

... für Einsteiger. Wie feiert man Schabbat? Und was macht die Besonderheit dieses Tages aus? Dieses Buch vermittelt einen lebendigen Einblick in die Welt des orthodoxen Judentums - mit ansteckender Liebe zu Gottes heiligem Ruhetag. Zugleich gibt es wertvolle Praxistipps für Juden und Christen, die den Schabbat selbst einmal zuhause feiern möchten. Enthalten sind auch traditionelle Schabbat-Gebete in deutscher Übersetzung und im hebräischen Original mit lateinischer Lautschrift.

Das Buch kann über jede Buchhandlung, über Amazon oder direkt beim Verlag bestellt werden.

 

BoD-Verlag, ISBN-13: 9783752823097

104 Seiten

ALEH bietet behinderten Kindern und Erwachsenen liebevolle Fürsorge. (Foto: PM-ALEH)ALEH bietet behinderten Kindern und Erwachsenen liebevolle Fürsorge. (Foto: PM-ALEH)Spenden-Projekt des Monats

Unterstützung für behinderte Kinder

Helfen Sie mit, behinderten Kindern und Erwachsenen in Israel ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern: Mit einer Spende für ALEH Israel.

 ALEH Israel wurde vor einigen Jahrzehnten von Eltern schwerstbehinderter Kinder gegründet, die für ihre Kinder eine neue, auf viel Liebe und Zuwendung basierende Betreuungsform schaffen wollten.

Die Eltern taten sich zusammen, mieteten eine Wohnung, engagierten Pfleger und Freiwillige – der Beginn von ALEH Israel.

Vier ALEH-Einrichtungen in Israel  

Heute verfügt ALEH über vier Einrichtungen in ganz Israel, in Jerusalem, Bnei Brak, Gedera und Negev. Zu den Gründern von ALEH Negev gehört der in Israel sehr bekannte Generalmajor Doron Almog, selbst Vater eines inzwischen leider verstorbenen behinderten Sohnes.

Hochqualifiziertes Personal, liebevolle Pfleger und motivierte Freiwillige aus aller Welt arbeiten in ALEH, um Behinderten ein menschenwürdiges und glückliches Leben zu ermöglichen. Dazu gehören Frühinterventionen, Kindergarten, Sonderschule und effektive Therapiemöglichkeiten.

Individuelle Betreuung

An erster Stelle steht bei ALEH auch heute noch der Wunsch, den behinderten Menschen Liebe und Zuwendung zu schenken. Ob jüdisch, muslimisch oder christlich, arm oder reich, jung oder alt – bei ALEH bekommen all diejenigen Hilfe, die deren bedürfen.

ALEH genießt große Anerkennung in Israel und wird vom israelischen Staat finanziert. Da ALEH den behinderten Menschen jedoch viel über den Standard hinausgehende Pflege und individuelle Betreuung bietet, ist die Einrichtung zusätzlich auf Spenden angewiesen.

Mehr Informationen zu Spenden und anderen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es hier auf der Homepage des Vereins. 

 

Das ISRAEL Reisemagazin.Das ISRAEL Reisemagazin.Jahresabo  der neuen Reisezeitschrift für nur 14 Euro (vier Ausgaben jährlich).

Hamas missbraucht Kinder als Schutzschild

Veröffentlicht am 17.05.2019

Krieg mit Kinder - Hamas-Terroristen missbrauchen Kinder als Schutzschild bei den gewalttätigen Ausschreitungen am Gaza-Grenzzaun.Krieg mit Kinder - Hamas-Terroristen missbrauchen Kinder als Schutzschild bei den gewalttätigen Ausschreitungen am Gaza-Grenzzaun.Kinder in terroristische Gewaltausbrüche zu verwickeln ist ein Kriegsverbrechen – und gängige Praxis der im Gazastreifen herrschenden Hamas. Bei gewalttätigen Demonstrationen am Gaza-Grenzzaun missbrauchen Hamas-Terroristen regelmäßig Kinder als Schutzschild. Für die Ausschreitungen am israelischen Unabhängigkeitstag, von Israel-Feinden „Nakba-Tag“ (Tag der Katastrophe) genannt, ließ die Hamas am Mittwoch extra alle Schulen im Gazastreifen schließen. Möglichst viele Kinder sollten sich unter die Terroristen mischen. (…)

Kinder als Schutzschild – UN schweigt

Geschlossene Schulen, um möglichst viele Kinder zu terroristischen Gewaltausbrüchen einzuladen: Seitens der UNO gab es dafür keine Rüge für die Hamas. Nur die israelische Armee kritisierte das Vorgehen der Terrororganisation scharf und warnte Eltern ausdrücklich davor, ihre Kinder der Gefahr auszusetzen, von der Hamas als Schutzschilde missbraucht zu werden. Es ist bekannt, dass die Hamas bei den Ausschreitungen am Gaza-Grenzzaun bevorzugt Kinder, Sanitäter und Behinderte als Deckung für ihre terroristischen Angriffe auf Israel nutzt. 

Kinder im Terror-Mob

Wie erwartet griffen am Mittwoch die Hamas-Terroristen wieder israelische Grenz-Soldaten an und versuchten, den Zaun niederzureißen. Am israelischen Unabhängigkeitstag finden alljährlich große anti-israelische, gewalttätige Demonstrationen statt - so auch dieses Jahr. Die Terrororganisation Hamas und andere radikalislamische Organisationen mobilisierten dazu im Gazastreifen Mobs mit über 40.000 Menschen entlang der Grenze zu Israel und setzten sie als menschliche Waffe gegen Israel ein, wie sie es bereits seit über einem Jahr im Rahmen ihrer am 30. März 2018 begonnenen Konfrontationskampagne „Great Return March“ (Rückkehrmarsch) tun.

Hamas schickt Sprengfallen für Kinder

Die Terroristen setzten ihre im letzten Jahr begonnene Terrortaktik fort und ließen Luftballons mit Brandsätzen und Feuerdrachen aufsteigen, um damit schwere Brände auf israelischem Gebiet auszulösen. Außerdem wurden erneut Sprengfallen an Luftballons abgeschickt, die in israelischen Orten niedergehen und dort Kinder anlocken sollen.

Lesen Sie hier mehr über die schweren Schäden, die Hamas-Terroristen in Naturschutzgebieten durch die Brandstiftung verursachen: Tödliches Feuermeer.

Neun schwere Brände an einem Tag

Allein am israelischen Unabhängigkeitstag wurden durch Brandsätze der Hamas mindestens neun große Brände in Israel entfacht, manche waren noch aus mehreren Kilometern Entfernung auszumachen. Außerdem setzten die Terroristen den Grenzübergang Kerem Shalom in Brand, über den der Güterverkehr in den Gazastreifen abgewickelt wird. Damit schaden die Hamas-Terroristen vor allem der eigenen Zivilbevölkerung. Leidtragende auch hier vor allem: Die Kinder.

(Quelle: IDF, JPost)

Besucherzaehler